» Login     DE
Sie sind hier: Startseite » Composite

Composite


Über 40 Jahre Erfahrung in der Instandsetzung und Herstellung von Strukturbauteilen – in Composite und Metallbauweise oder kombiniert – sowie derzeit 55 Mitarbeiter garantieren ein Höchstmaß an Qualität und Zuverlässigkeit.

Derzeitige MärkteBauteile
Ausstattung
  • Automobil
  • Luftfahrt
  • Maschinenbau
  • Rennsport
  • Medizintechnik
  • Herstellung & Reparatur
  • Nasslaminat
  • Prepreg
  • RTM
  • Formenbau
  • 2 Autoklaven für Härtung (bis 2,00m Länge & 0,85m Breite)
  • 3 Temperöfen (Breite bis 4,00m & Tiefe bis 2,00m)
  • Hotbonder für die „Fieldrepair“ bei Kunden vor Ort
    12 Heizmatten und 24 Temperaturfühler
  • 2 FLIR Thermografiekameras für Fertigungsüberwachung
    (eine Highspeed Thermografiekamera)

 



Impressionen zu unserer Composite-Ausstattung



Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken...

 

Wissenswertes zu Composite
Unter den Verstärkungsfasern haben sich drei Faserarten durchgesetzt: GFK, CFK und AFK. Diese werden schon jahrelang von der Fa. Röder verarbeitet. Auf der Seite erklären wir Ihnen kurz welche Aufgaben Harz/ Härter genannt Matrix und die Fasern in einem Bauteil übernehmen, die verschiedenen Verarbeitungsarten und deren Vor- bzw. Nachteile. Wenn Sie auf die Reiter links unter Composite klicken, wird speziell auf die von Ihnen ausgewählte Faser eingegangen.

Die Matrix
Als Matrix wird das Harz / Härter Gemisch bezeichnet in den die Faser eingebettet wird. Neben dem Schutz der einzelnen Fasern ist die Hauptaufgabe der Matrix das weiterleiten der eingeleiteten Kraft auf die Faser. Da das Versagen der Matrix gleichzeitig versagen des Verbundes bedeutet ist sie nach folgenden Gesichtspunkten auszuwählen. Die Matrix hat die Aufgabe die auftretende Kraft auf das Bauteil zu verteilen und die Fasern zu schützen. Die Wahl der Matrix ist von der Beanspruchung des Bauteiles abhängig z.B Umgebungstemperatur, UV- Licht Einstrahlung, elektrische Eigenschaften, Oberflächenbeschaffenheit etc.

 

  • Welcher Temperatur ist das Bauteil ausgesetzt

  • Welchen Chem. Stoffen ist das Bauteil ausgesetzt

  • Ist Schrumpfung zulässig

  • Spezialanwendungen wie Luft- und Raumfahrt

 

Die Faserarten
Drei verschiedene Arten der Fasern haben sich durchgesetzt. Glasfaser (GFK), Kohlefaser (CFK/Carbon) und die Aramidfaser (AFK). Über die Fasern wird genauer in den Reitern links unter Composite eingegangen. Die Fasern sind nach zu verrichtender Arbeit und den auftretenden Kräften auszusuchen. Da jedes Bauteil separat voneinander konstruiert werden muss stehen wir Ihnen mit unseren über 40 Jahren Erfahrung im Faserverbund bei der Konstruktion und der richtigen Auswahl der Fasern für Ihr Bauteil gerne zur Verfügung. Die Fasern stehen je nach Art der Anwendung in verschiedenen Formen zur Verfügung (Matte, Gewebe, Rovings etc.). Auch hierbei kann Ihnen die Firma Röder Präzision mit ihrer jahrelangen Erfahrung helfen, das richtige, somit auch kostengünstigste Material auszwählen.

 

Die Lackierung
Die Lackierung dient nicht nur dem optischen Darstellen eines Bauteils, sondern auch zum Schutz vor chemischen Einflüssen und Umwelteinflüssen z.B. zum Schutz vor Kraftstoffen, UV Strahlen, Wassereinschluss, uvm. Die Firma Röder Präzision berät Sie gerne auch bei Fragen zum Beschichten Ihrer Faserverbund Bauteile. Wir haben sogar die Möglichkeit Ihr Bauteil im Flammspritzverfahren metallisch zu beschichten und so dauerhaft und optimal zu schützen. Dieses Verfahren hat sich seit Jahren in der Luftfahrt bewährt.